Einfach zu viel | Reset

Eigentlich ist doch gerade alles gut.
Und trotzdem weine ich plötzlich, habe keine Kraft, kann mich nicht konzentrieren und bin schon mit einfachen Dingen überfordert.

Warum?
Weil eigentlich ist dann doch nicht alles gut.
Es ist zuviel.
Ganz viele kleine Dinge, die alleine völlig okay ist, völlig tragbar, sind in der Summe plötzlich unmöglich.

Ich bin aktuell wirklich am Limit angelangt. Es wird sich von Tag zu Tag gehangelt, ich hoffe morgen aufzuwachen mit einem besseren Bauchgefühl.

Das es so nicht weitergehen kann weiß ich.
Ich muss mich eine neue Routine aufbauen. Eine gesunde Routine, mit der es mir auf Dauer gut gehen kann.

Und ich weiß, dass es nicht mir alleine so geht. Ich glaube das ist ein ganz verbreitetes Verhalten unter jungen Erwachsenen: Plötzlich will man ja doch alles schaffen. Viel mehr Erwachsen sein als vorher. Nicht nur ein paar Dinge selbst machen, sondern alles. Doch so ohne Vorbereitung fällt es dann doch schwer, bis man eben hinfällt.

Ich möchte einen Plan bekommen. Wissen wie ich es angehe. Und nicht alles vollkommen überstürzen und ins Verderben rennen, sondern mit geplanten Schritten und einer gesunden Menge Spontanität hantieren.

Wie das aussieht? Ich werde mir Pläne schreiben.
Denn was meine Probleme sind habe ich ziemlich klar analysiert. Jetzt geht es ans lösen.
Das möchte ich gerne festhalten und mit euch teilen.

IMG_1162Am Juli werde ich mein neues Bullet Journal anfangen – das Leuchtturm 1917 Hardcover in grau, mit roten Punkten. Eine Sonderedition die ich mir mal direkt unter den Nagel gerissen habe, da rot eine meiner Lieblingsfarben ist.
Im Bullet Journal möchte ich mir einen Überblick schaffen – was ist gerade Teil meines Lebens, wie viel nimmt es ein und möchte ich das so?

Für den Anfang werde ich mir klare Grenzen und Solls setzen, wie z.B 3 Mal Sport die Woche, nur einmal die Woche etwas Süßes, nur ein Wochenende feiern im Monat, nur ein Wochenende im Monat das Ehrenamt ausführen.
Der Trend geht auf alle Fälle erst mal zum reduzieren, denn erst wenn ich mich an wenig gewöhnt habe, kann ich kontrolliert mehr machen und nicht wie jetzt, überlastet von A nach B rennen.

Aber auch mit euch möchte ich diese kleinen Neustart teilen, weshalb ich mir überlegt habe die Serie daraus zu machen; Reset 🙂
Ich freue mich auf euer Feedback, vielleicht kann der ein oder andere ja auch was darauf mitnehmen.

Lots of love,
1

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s